Damit der Weihnachtsstern nicht schlapp macht

Ein Artikel von Christiane Bartal | 12.12.2017 - 15:06

Er ist eine kleine Mimose, der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima). Das liegt an seiner südamerikanischen Heimat, wo er Wärme gewöhnt ist. Einer seiner größten Feinde ist deshalb kalte Zugluft – darauf reagiert er mit vorzeitigem Laubfall.
Daher: Packen Sie die kälteempfindlichen Pflanzen beim Transport vom Geschäft nach Hause gut ein, sei der Weg auch noch so kurz. Weisen Sie dem Weihnachtsstern daheim einen hellen und warmen Standort ohne direkter Sonneneinstrahlung zu.

Aber was ist schuld daran, dass der Weihnachtsstern plötzlich seine Blätter hängen lässt? Das ist ein Symptom des Befalls mit Wurzelpilzen, hervorgerufen durch Staunässe. Gießen Sie ihn daher nur mäßig und verhindern Sie stehendes Wasser im Übertopf. Sie können zur Sicherheit auch einen Stein oder einen Styroporwürfel in den Übertopf legen, sodass der Topf erhöht und nicht im Wasser steht.