Hyazinthen im Glas

Ein Artikel von Christiane Bartal | 14.11.2017 - 13:32
221960.jpg

Wichtig ist, dass die Zwiebel selbst nicht im Wasser liegt © iBulb

Sie benötigen: eine Hyazinthenzwiebel, ein Hyazinthenglas und Wasser. Ein Hyazinthenglas ist eine kleine Vase mit Wespentaille, worauf dann die Zwiebel liegt. Hyazinthengläser gibt es in unterschiedlichsten Designs im Handel zu kaufen.

Füllen Sie das Glas bis unter die Verengung mit warmem Wasser. Ein kleines Stück Aktivkohle verhindert, dass das Wasser faulig wird. Legen Sie die Hyazinthenzwiebel auf die Engstelle – achten Sie darauf, dass nur der Wurzelkranz, nicht die ganze Zwiebel im Wasser liegt. Die Wurzeln wachsen daraufhin im Wasser weiter. In den kommenden Wochen gegebenenfalls Wasser nachfüllen!

Bis sich das Blühwunder ereignet, dauert es mehrere Wochen bis 3 Monate. Stellen Sie das Hyazinthenglas bis dahin an einen kühlen (optimal sind 10 °C), dunklen Ort, etwa in den Keller oder in die Garage. Damit werden die Bedingungen imitiert, der die Knolle in der Erde ausgesetzt wäre. Nur wenn es dunkel ist, wachsen die Wurzeln. Sobald die Hyazinthe austreibt, können Sie sie zurück ins warme Zimmer holen und an einen sonnigen Platz stellen. Dann kann das Aufblühen beginnen!