Obst, Gemüse und Kräuter für den Schatten

Ein Artikel von Christiane Bartal | 12.05.2021 - 09:43
shutterstock_292901936.jpg

Eine ganze Reihe von Gemüsearten wie Kohl, Salat und Karotten gedeihen auch im Halbschatten prächtig © sanddebeautheil/Shutterstock

Als Standort für einen Nutzgarten eignen sich durchaus auch die Nordseite des Hauses oder halbschattige Plätze im Garten, etwa unter der lichten Baumkrone von Laubbäumen oder Bereiche, die für mindestens drei Stunden am Tag besonnt werden. Es kommt nur auf die Pflanzenauswahl an. Nicht funktionieren wird etwa die Kultur von Paradeisern, Gurken oder Zucchini – sie sind zu sehr wärme- und sonnenbedürftig.

Gerade Beerensträucher wie Ribiseln, Himbeeren, Brombeeren, Walderdbeeren und Heidelbeeren fühlen sich an schattigeren Plätzen wohler, denn ihre natürlichen Lebensräume sind die Wälder.

Auch unter den Gemüsearten finden sich überraschend viele Vertreter, die gerne auf vollsonnige Stantorte verzichten, etwa Kohlarten, Bohnen, Erbsen, aber auch Spinat und Salate, die im Halbschatten weniger zum Schießen neigen. Damit eine entsprechende Ernte gesichert ist, sollte der Schatten aber ausreichend licht sein – nicht zuletzt auch, um zu hohe Nitratgehalte in den Blättern zu vermeiden.

Und selbst unter den Kräutern, die allgemein als sonnenhungrig gelten, gibt es Schattentolerierende, allen voran die Waldbewohner Bärlauch und Waldmeister. Hinzu kommen etwa beliebte Klassiker wie Petersil und Schnittlauch. Mediterrane Kräuter wie Rosmarin oder Thymian sind allerdings weiterhin besser auf der Sonnenseite aufgehoben.

Obst für den (Halb-)Schatten

  • Ribiseln
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Stachelbeeren
  • Heidelbeeren
  • Walderdbeeren
  • Schattenmorelle

Gemüse für den (Halb-)Schatten

  • Karfiol
  • Brokkoli
  • Weißkohl
  • Grünkohl
  • Kohlsprossen
  • Kohlrabi
  • Radieschen
  • Rote Rüben
  • Karotten
  • Pastinaken
  • Sellerie
  • Rettich
  • Lauch
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Knollen-Ziest
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Rhabarber
  • Mangold
  • Spinat
  • Rucola
  • Vogerlsalat
  • Schnittsalat
  • Asia-Salate

Kräuter für den (Halb-)Schatten

  • Petersil
  • Schnittlauch
  • Oregano
  • Minze
  • Zitronenmelisse
  • Dille
  • Kerbel
  • Pimpinelle
  • Weinraute
  • Sauerampfer
  • Brunnenkresse
  • Bärlauch
  • Waldmeister

Was muss ich beim Anbau im Schatten beachten?

Einen großen Vorteil hat der Anbau im (lichten) Schatten: Sie müssen weniger gießen und aufgrund des langsameren Wachstums der Pflanzen weniger düngen.

Da Licht ohnehin schon begrenzt verfügbar ist, sollten Sie an schattigeren Standorten etwas weiter säen oder pflanzen, damit sich die Pflanzen nicht noch zusätzlich gegenseitig beschatten.

Und dann wären da noch die Schnecken, die ebenfalls Schatten bevorzugen. Planen Sie zur Sicherheit gleich einen entsprechenden Schneckenschutz ein.