Säen, Pflanzen und Ernten im Hochbeet

Ein Artikel von Kristina Kugler | 26.02.2020 - 11:24
epixproductions_shutterstock_1088837699.jpg

Im Hochbeet geht die Saison jetzt schon mit der ersten Aussaat los © epixproductions/shutterstock

Mischkultur.jpg

Zum Downloaden anklicken!

Während die Natur erst langsam erwacht, beginnt die Saison im Hochbeet schon früher, da können Sie jetzt schon loslegen.
Wenn das Wetter mitspielt, können Sie ab Ende Februar bis Mitte März mit der Aussaat beginnen. Streuen Sie z.B. Saatgut von Kresse, Pflücksalat, Vogerlsalat und Rucola dünn aus. Vom Bummerlsalat können Sie alle 25 cm einige Samenkörner auf die Erde legen oder Jungpflanzen setzen. Auch beim Schnittlauch haben Sie die Wahl zwischen der Aussaat in einer Reihe und dem Setzen von Jungpflanzen. Ende März wird es Zeit, ­Karotten und Wurzelpetersilie auszusäen. Um den Karottensamen beim Auflaufen zu helfen, mischen Sie zum Saatgut des Wurzelgemüses Dille- oder Radieschensamen (frühe Sorten) dazu.

Mit Schutzvlies früher anbauen

Alternativ dürfen Sie auch schon Kohlrabi, Paprika, Chili, Paradeiser und frühe Sorten von Kopfsalat im Hochbeet anbauen, vorausgesetzt, Sie schützen die Gewächse mit einem Vlies oder, noch besser, mit einem Frühbeetaufsatz vor Nachtfrösten. Unter dem Glas erwärmt sich die Luft wie in einem kleinen Treibhaus und lässt Sämlinge sowie Jungpflanzen prächtig gedeihen. An sehr sonnigen Tagen bitte lüften oder für eine Beschattung sorgen, damit die Temperatur nicht zu stark ansteigt.

Wer noch Platz hat, sät im April Gurken oder Zucchini im Hochbeet aus. Beachten Sie jedoch, dass die beiden zu ausladenden Pflanzen heranwachsen, die viel Raum in Anspruch nehmen. Idealerweise setzen Sie die Gurkengewächse an den Rand des Hochbeets.

Alles über Aussaat, Pflege und Ernte im Hochbeet lesen Sie in der Hochbeet-Spezialausgabe von GARTEN+HAUS!

Erhältlich im GARTEN+HAUS Online-Shop:
>> GARTEN+HAUS Spezial „Hochbeet“ bestellen