Entgeltliche Einschaltung

Garten gestalten: 5 clevere Ideen für mehr Komfort

Ein Artikel von GARTEN+HAUS | 18.09.2019 - 13:48

Lassen Sie sich für die Planung und Umsetzung bei Gartenmöbeln und Co. ruhig ein wenig Zeit.

Denn schließlich ist ein Garten der ideale Rückzugsort, in dem Sie es sich beispielsweise nach der Arbeit gutgehen lassen und entspannen. Damit Sie ein paar Inspirationen zur Gartengestaltung erhalten, geben wir Ihnen 5 clevere Ideen für mehr Komfort mit auf den Weg.

1. Planung der Terrasse

Die Terrasse grenzt meistens direkt an das Haus an und ist der Ort, an dem Sie sich am häufigsten aufhalten. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Platz einplanen. Dies gilt nicht nur für die Gartenmöbel sowie den Tisch, sondern auch für ausreichend Beinfreiheit. Bekommen Sie einmal Besuch und stellen noch ein paar Stühle dazu, sollte es keinesfalls zu eng werden.

Wichtig:
Achten Sie bei der Wahl des Materials (beispielsweise Steinplatten oder Holzdielen) darauf, dass dessen Stil nicht zu sehr von dem des Hauses abweicht.

2. Wahl der Gartenmöbel

Egal ob Sie gemeinsam mit der Familie frühstücken, am Nachmittag entspannt eine Tasse Kaffee trinken oder mit Freunden an einem gemütlichen Grillabend zusammensitzen. Die Wahl der Gartenmöbel spielt eine sehr wichtige Rolle, da Sie hier in der Regel die meiste Zeit verbringen. Also sollten diese den eigenen Ansprüchen so gut es nur geht genügen und jede Menge Komfort mit sich bringen. Zur Auswahl stehen beispielsweise ganze Gartenmöbel-Sets inklusive Tisch und Stühlen. Möchten Sie es sich besonders gemütlich machen, entscheiden Sie sich für eine Garten Lounge, welche meistens aus Rattan-Möbeln besteht.

Gartenbänke dürfen keinesfalls fehlen und laden dazu ein, sich einen Moment zu setzen und einen Schluck zu trinken, bevor es mit der Gartenarbeit weitergeht. Entspannen Sie gerne in der Sonne und halten hier ein kleines Nickerchen, ist eine Sonnenliege ideal.

Tipp:
Achten Sie bei der Wahl der Gartenmöbel auf Langlebigkeit sowie pflegeleichte Materialien.

3. Mauern und Zäune für ausreichend Schutz

Gerade wenn die Nachbarn direkt nebenan wohnen, sind Ruhe und Sichtschutz von wichtiger Bedeutung. Denn jeder möchte seine Privatsphäre wahren und sich nur ungern auf den Teller schauen lassen. Verschiedene Arten von Zäunen, Mauern oder anderen Elementen bieten einen idealen Schutz, welche unterschiedliche Nutzen erfüllen.
So sind Sie hiermit sicher vor Lärm, neugierigen Blicken, aber auch Wind. Wünschen Sie keine langweiligen tristen Holzwände, können Sie sich alternativ auch für einen Pflanzkasten entscheiden, an dem Pflanzen heraufwachsen.

4. Sorgen Sie für genügend Schatten

An heißen Sommertagen kann es selbst im schönsten Garten schnell unerträglich werden. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, genügend Schatten herzustellen. Dabei können Sie beispielsweise auf moderne große Sonnenschirme, oder aber auch Schutz durch Pflanzen sorgen. Möchten Sie es nach der Arbeit oder im höheren Alter am Nachmittag angenehm schattig haben, macht es Sinn, sich über eine Hecke oder einen Baum Gedanken zu machen. Diese halten angenehm Kühl und spenden bei einer entsprechenden Größe jede Menge Schatten.

5. Blumen- sowie Pflanzenbeete, Gartenwege und Rasenflächen richtig planen

Gestalten Sie einen Garten komplett neu, macht es Sinn, sich über eine intensive Planung der Beete, sowie Gartenwege und Rasenflächen Gedanken zu machen. Gerade die Beete sollten schnell und einfach erreichbar sein, weshalb eine sinnvolle Anordnung der Gartenwege unabdingbar ist. Mögen Sie es bunt und blumig, setzen Sie zum Beispiel direkt in der Nähe der Terrasse zwei Blumenbeete. Diese können Sie beliebig mit Ihren Lieblingsblumen bepflanzen. Achten Sie hierbei aber auch darauf, dass die Beete nicht zu groß werden und noch ausreichend Platz für eine angrenzende Rasenfläche ist.