Rhabarber rechtzeitig vortreiben

Ein Artikel von Christiane Bartal | 18.01.2018 - 09:12

Um Rhabarber früher ernten zu können, gräbt man im Dezember/Jänner zwei 3-jährige Wurzelstöcke aus und lässt diese noch einige Zeit auf dem Beet liegen, damit die Wurzeln Frost ausgesetzt werden. Pflanzen Sie die Wurzelstöcke dann in eine mit feuchter Erde gefüllte Kiste und stellen Sie diese bei 10 bis 15 °C auf, am besten im Keller. Decken Sie die Kiste mit einer schwarzen Folie ab. Ende Februar sind bereits die ersten Stiele erntereif. Nach der Ernte können Sie die Pflanze wieder ins Freiland setzen.

Eine andere Methode ist das Vortreiben im Freiland, indem Sie im Februar einen Kübel über die Pflanze stülpen und diesen zusätzlich mit Laub oder Stroh abdecken. Sobald die Stiele 20 bis 30 cm lang sind, kann geerntet werden. Wichtig: Die Stiele nie schneiden, sondern aus der Pflanze herausgedrehen.

Egal, für welche Methode Sie sich entscheiden – die hellroten Triebe sind nicht nur früher dran, sondern sind auch um einiges zarter. Gönnen Sie der Pflanze danach mindes­tens zwei Jahre Ruhe, damit sie bis zur nächsten Ernte wieder Kraft schöpft.