Die Herbsthimbeeren sind reif!

Ein Artikel von Michaela Tebaldi | 16.09.2019 - 10:58

Sommerhimbeeren kennen wir alle - sie werden im Juni und Juli reif und sind eine der beliebtesten Obstsorten im Garten. Weit weniger verbreitet ist hingegen die Herbsthimbeere. Ihre Erntezeit beginnt Ende August und kann bis zu den ersten Frösten im Spätherbst andauern.

Robuste Herbsthimbeeren

Geschmacklich gesehen unterscheiden sich die beiden Verwandten nicht. Auch im Aussehen gleichen sie einander wie ein Ei dem anderen. Was die Anfälligkeit auf Krankheiten und Schädlinge betrifft, so ist die Herbsthimbeere allerdings klar im Vorteil.
Im Gegensatz zur Sommerhimbeere trägt die Herbsthimbeere ihre Früchte nämlich an jenen Ruten, die im Frühjahr gewachsen sind. Das macht sie weitaus weniger anfällig für Pilzkrankheiten, wie Rutensterben, Wurzelfäule oder Botrytis.
Die Pilze können durch Risse der Rinde in die Pflanze eindringen und diese schwächen - was sich besonders im Folgejahr bemerkbar macht. Die Pflanzen werden schwach bzw. sterben ab.
Da die Herbsthimbeere ihre Früchte im selben Jahr des Austriebs ausbildet, haben solche Krankheiten hier keine Chance.
Auch der Himbeerkäfer, dessen Maden die Früchte auffressen, hat es bei den Herbstsorten schwer. Sein Lebensrhythmus ist auf die Sommerhimbeere ausgelegt, wodurch es im Herbst zu keinen Ausfällen kommt.

Jetzt noch pflanzen

shutterstock_1499607905.jpg

Die Triebe der Herbsthimbeeren können Sie im Spätherbst bis kurz über dem Boden zurückschneiden © axeiz/Shutterstock

Im Spätherbst werden die Triebe der Herbsthimbeere großzügig bis auf den Boden zurückgeschnitten. Da die Pflanzen keinen besonders großen Nährstoffbedarf haben, reicht das Einarbeiten von Kompost rund um die Pflanzen. Seien Sie vorsichtig bei dieser Arbeit, denn die Wurzeln der Himbeeren wachsen sehr flach.
Ansonsten stellt die Pflanze keinen besonderen Ansprüche an ihre Umgebung. Nur Staunässe verträgt sie nicht gut.

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, können Sie Herbsthimbeeren diesen Herbst noch einpflanzen. In den Baumschulen und Gärtnereien sind die Himbeeren als Containerpflanzen fast das ganze Jahr über erhältlich. Achten Sie aber darauf, dass die Pflanzung vor den ersten Frösten passiert, damit der Boden noch locker ist und die Wurzeln genügend Zeit zum Wachsen haben.
Dann können Sie sich schon im nächsten Herbst über eine reiche Ernte freuen.