Kapuzinerkresse als Kapernersatz

Ein Artikel von GARTEN+HAUS | 17.09.2017 - 10:26

Die Blütenknospen der Kapuzinerkresse eignen sich gut als Kapernersatz. Dazu wird eine Handvoll sauberer Knospen mit einem Teelöffel Salz bestreut und lässt diese etwa 6 Stunden stehen. Anschließend 12 ml Wein­essig aufkochen und die Knos­pen darin kurz aufwallen lassen.

Danach in ein Schraubglas füllen und 14 Tage später abseihen, den Sud erneut aufkochen und über die Kapern geben. Die Knospen passen gut in Wurstsalate, aber auch in Aufstriche, Saucen und zu Fleischgerichten. Haltbarkeit: etwa ein halbes Jahr!