Glücksklee: Nicht wegwerfen!

Ein Artikel von Christiane Bartal | 09.01.2018 - 14:33

Der zu Silvester als Glücksklee verschenkte Vierblättrige Sauerklee (Oxalis tetraphylla) ist mit seinen hellgrünen Blättern und dem dunklen Fleck in der Mitte äußerst dekorativ – vor allem, wenn er seine hübschen hellvioletten Blüten entfaltet. Im Gegensatz zum heimischen Waldsauerklee (Oxalis acetosella) und zum Weißklee (Trifolium repens) bildet Oxalis tetraphylla – wie der Name schon sagt – immer vierteilige Blätter aus.

Die richtige Pflege

Der aus Mexiko stammende Glücksklee ist eigentlich mehrjährig, sofern er richtig gepflegt wird. Meist sind die Töpfe, in denen Glücksklee verkauft wird, sehr eng bemessen. Topfen Sie ihn daher am besten gleich in einen größeren Topf mit gewöhnlicher Blumenerde um, der ruhig um ein Vielfaches größer sein kann. Klee ist wuchsfreudig und wird den Platz bald dankbar einnehmen.

Stellen Sie den Topf an einen hellen, gerne auch sonnigen und kühlen Platz ( 10 bis 15 °C). Trockene Heizungsluft verträgt er hingegen nicht gut. Steht er zu warm und dunkel, bildet er lange, weiche Triebe mit nur wenig Blättern („Geiltriebe“).

Gießen Sie Ihren Glücksbringer bis Ende März nur sparsam, sobald sich das Substrat an der Oberfläche trocken anfühlt. Ab April beginnt die Wachstumsphase, in der sich der Klee über ein gleichmäßig feuchtes Substrat alle zwei bis drei Wochen über eine Düngergabe freut. Vermeiden Sie Staunässe.

Selbst vermehrter Glücksklee für nächstes Jahr

Im Sommer können Sie die Pflanze an einen geschützten Platz im Beet oder in den Steingarten setzen (Oxalis tetraphylla ist bis etwa -12 °C frosthart). Ideal ist ein heller bis halbschattiger Standort. Er macht sich aber auch im Topf auf Balkon oder Terrasse gut.

Im Beet breitet sich der Vierblättrige Sauerklee von selbst aus – eventuell muss man seine Ausläufer sogar gezielt einbremsen. Glücksklee im Topf wird durch Teilung oder Aussaat vermehrt. Stellen Sie dazu im August das Gießen ein, sodass die Blätter einziehen. Die Knollen werden dann im September geteilt und in frische Erde gesetzt. Stellen Sie die Töpfe an einen kühlen, hellen Standort und gießen Sie mäßig. Bis Silvester treiben die neuen, selbst gezogenen Glücksklee-Pflanzen aus, um von Ihnen verschenkt zu werden.