Welches Gemüse kann ich im Jänner säen?

Ein Artikel von Christiane Bartal | 11.01.2022 - 08:28
shutterstock_1649630026.jpg

Frühe Kopfsalat-Sorten und Gemüse mit langer Entwicklungszeit kann bereits im Jänner vorkultiviert werden © Olga Miltsova/Shutterstock

Bei Gemüsepfanzen mit langer Entwicklungszeit sollten Sie mit der Aussaat nicht zu lange warten. Dazu zählen Paprika, Chili und Melanzani. Ab Mitte Jänner können Sie auch bereits mit der Aussaat von früheren Gemüsesorten wie Kopfsalat 'Unico' oder Kohlrabi 'Azurstar' beginnen.

So funktioniert die Aussaat

Paprika und Chili
Je nach Sorte vergehen 10 Tage bis 2 Wochen (sehr selten bis zu 5 Wochen), bis die Samen keimen. Säen Sie pro Topf zwei bis drei Samen aus und stellen Sie die Aussaattöpfe an einen hellen, warmen Platz bei rund 20 bis 25 °C. Am wohlsten fühlen sich Paprika und Chili in einem Minigewächshaus, aber ein helles Fensterbrett tut's auch. Gleichmäßig feucht halten, am besten mit einer Sprühflasche.

Ein bis zwei Wochen nach der Keimung können die Pflänzchen pikiert werden. Dabei ruhig etwas tiefer setzen – die Pflänzchen bilden dann weitere Wurzeln am Stamm und wachsen kräftiger. Mitte Mai, nach den letzten Frösten, können die Paprika- und Chilijungpflanzen ins Freie an einen sonnigen und geschützten Standort ausgepflanzt werden.

Melanzani
Damit Melanzani rechtzeitig bis Juli oder August erntereif sind, sollten ihre Samen bereits ab Ende Jänner in die Erde, spätestens aber im Februar. Weil Melanzani recht zuverlässig keimen, genügt meist ein Korn pro Topf. Es dauert alleine 2 bis 3 Wochen, bis die Samen keimen. Die ideale Keimtemperatur liegt bei 22 bis 26 °C. Warme, konstante Temperaturen gewährleistet ein Minigewächshaus, das an ein helles Fensterbrett (idealerweise über einem Heizkörper) gestellt wird.

Ist der Platz zu dunkel, vergeilen die Sämlinge: sie werden übermäßig lang und hell. In diesem Fall entweder eine Zusatzbeleuchtung installieren oder die Töpfe etwas kühler (ca. 18 °C) an ein helles Fenster stellen. Mitte bis Ende Mai dürfen die wärmeliebenden Melanzanijungpflanzen ins Freie übersiedeln. An warmen Tagen können Sie die Pflanzen schon davor tage- oder stundenweise hinausstellen, damit sie sich langsam umgewöhnen.

Kopfsalat
Frühe Sorten können bereits am Mitte Jänner ausgesät werden. Als Lichtkeimer dürfen die Samen nur dünn mit Erde bedeckt werden. Die idealen Keimtemperaturen für Kopfsalat liegen zwischen 16 und 18 °C, ab 20 °C kommt es bereits zur Keimhemmung. Säen Sie pro Topf 2 bis 3 Samen aus. Nach ein bis zwei Wochen werden die Sämlinge pikiert. Im Frühjahr ist ein sonniges Beet ideal, je nach Pflanzzeitpunkt eventuell noch mit Frühbeetaufsatz.

Kohlrabi
Mitte bis Ende Jänner können Sie bereits mit der Aussaat von frühen Sorten beginnen. Samen nur leicht mit Erde bedecken und die Aussaattöpfe an einen hellen, warmen Platz bei 19 bis 20 °C stellen. Nach der Keimung etwas kühler stellen (13 bis 15 °C) und pikieren, sobald sich die ersten Laubblätter zeigen. Ab Ende März können die vorgezogenen Jungpflanzen in Freie ausgepflanzt werden.

>> Frühbeet: Wann kann ich was pflanzen?
>> Salaternte – das ganze Jahr!