Kaladien brauchen eine Ruhezeit

Ein Artikel von Christiane Bartal | 29.11.2017 - 16:54

Kaladien, auch als Buntwurz bekannt, stammen ursprünglich aus dem tropischen Südamerika und bereichern unsere Wohnräume mit ihren prächtigen Blättern. In ihrer Heimat ist sie jedoch eine Ruhephase gewöhnt, die sie auch bei uns benötigt.

Deshalb werden Kaladien ab September nicht mehr gegossen, um ihnen die Ruhezeit „anzukündigen“. Die Knollenpflanze zieht dann – ähnlich wie Zwiebelblumen – ihre Blätter ein, die vertrocknen und dann erst entfernt werden. Überwintern Sie den Topf bei 15 bis 18 °C.

Im Februar beginnt die Knollen dann wieder langsam auszutreiben. Nehmen Sie sie aus der Erde und entfernen Sie alte Erde und Wurzeln. Füllen Sie den Topf wieder mit frischer, nahrhafter Erde und pflanzen die Knolle flach ein. Die Erde immer leicht frisch halten und den Topf bei etwa 20 bis 25 °C aufstellen.