Die 5 wichtigsten Gartenarbeiten im April

Ein Artikel von Christiane Bartal | 01.04.2021 - 09:41
shutterstock_1678097461.jpg

Salat und Kräuter können bereits im April ins Gemüse- oder Hochbeet gepflanzt werden © Patrick Daxenbichler/Shutterstock.com

1. Gemüse aussäen und pflanzen

Direkt ins Gemüsebeet ausgesät werden können jetzt unempfindlichere Gemüsearten wie:
• Radieschen
• Spinat
• Mangold
• Salat
• Rucola
• Karotten
• Erbsen
• Brokkoli
• Kohlrabi
• Fenchel
• Mairüben
• Rote Rüben

Diese vorkultivierten oder gekauften Jungpflanzen dürfen bereits ins Beet gepflanzt werden:
• Mangold
• Salat
• Brokkoli
• Kohlrabi
• Fenchel
• Lauch
• Rote Rüben
• diverse kälteunempfindliche Kräuter

>> Aussaat-, Pflanz- und Erntekalender für das Hochbeet

2. Beete vorbereiten und bepflanzen

Wenn Sie ein neues Beet anlegen möchten, muss zunächst die Grasnarbe entfernt und der Boden mit einer Grabgabel gelockert werden. Vermeiden Sie das Umgraben, denn dadurch wird das empfindliche Bodenleben gestört. Verteilen Sie pro m2 30 bis 40 l handelsübliche Blumenerde und rechen Sie diese gut ein – das verbessert die Bodenstruktur und den Nährstoffhaushalt. Zusätzlich können Sie Kompost und – v. a. bei schwereren Böden – Sand untermischen. Dann kann's auch schon ans Bepflanzen gehen.

Oder wollen Sie's mal mit einem Hügelbeet probieren? Hier erfahren Sie, welche Vorteile es hat und wie es angelegt wird: >> Hügelbeet anlegen

3. Beerensträucher pflanzen

Wählen Sie für Beerenobst einen sonnigen bis halbschattigen Standort und einen humusreichen Boden. Mischen Sie daher beim Einpflanzen etwas Kompost oder Hornspäne unter. Wichtig ist, dass die Sträucher so tief gepflanzt werden, wie sie im Topf gestanden haben: Die Wurzelballenoberkante sollte mit dem Erdboden eine Ebene bilden. Eine Mulchschicht, z. B. aus gehäckseltem Strauchschnitt, schützt den Boden und das flache Wurzelsystem der Beerensträucher vor Austrocknung. Halten Sie die Erde um die frisch gepflanzten Sträucher in den ersten Wochen gleichmäßig feucht, damit sie gut anwachsen können.

>> Beerensträucher durch Absenker vermehren

4. Sommerblumenzwiebel vortreiben

Das Vortreiben von Sommerblumenzwiebeln wie Dahlien, Gladiolen, Calla oder Canna bis Anfang April hat mehrere Vorteile: Die Pflanzen sind beim Auspflanzen Mitte Mai bereits größer und robuster. Zudem blühen sie früher.

Legen Sie verschrumpelte Blumenzwiebel und Knollen zunächst für einige Stunden in eine Schale mit Wasser. Erst dann werden sie in Töpfe gepflanzt. Zuunterst kommt eine Schicht aus Sand, Blähton oder Kies, darüber Blumenerde. Stellen Sie die Töpfe an einen warmen und hellen Standort. Nur sparsam gießen, bis sich die ersten Triebe entwickeln. Ab Mitte Mai, wenn auch in der Nacht keine Fröste mehr zu erwarten sind, können die Pflänzchen ins Beet gepflanzt werden.

>> Die 10 schönsten Sommerblumenzwiebeln
>> Pflanzen Sie sich einen Pflückgarten

5. Rasen-Frühjahrspflege

Zum Saisonstart möchte der Rasen gleich mal verwöhnt werden: Mähen, Vertikutieren, Mähen und eventuell Nachsäen steht auf dem Programm. Was in welcher Reihenfolge zu tun ist, lesen Sie hier.

>> Frühjahrskur für den Rasen